Heimspiele 6.+7.4.2019

Vorbericht SVL Traßlberg – FC Edelsfeld Kreisklasse Süd

(degr) Beim ersten Heimspiel in 2019 musste auf dem B Platz gespielt werden und es reichte gegen den Tabellennachbarn Hahnbach II (Platz 7) nur zu einem Unentschieden. Das Spiel hatte wenig Aussagekraft, der Gästetrainer beschwerte sich über die ruppige Spielweise, beide Seiten ließen einige klare Chancen liegen und auch der Schiedsrichter passte sich der Partie an. Nach hinten sollte man damit gesichert sein und nach vorne geht in der Kreisklassentabelle auch nicht mehr viel. Nun kommt mit Edelsfeld ein weiterer unmittelbarer Tabellennachbar, der aber schon 9 Punkte voraus ist. In schlechter Erinnerung bleibt das Hinspiel auf dem Hahnenkamm mit der 1:5 Klatsche und Trainerwechsel. Daran sollten sich die Spieler noch einmal genau erinnern und versuchen, es dieses Mal besser zu machen. SVL Trainer Oliver Ruschitzka kann nun den jungen Talenten Spielzeiten geben und einige Positionen ausprobieren. Die Verantwortlichen hoffen das Spiel auf dem A Platz austragen zu können, damit würde mit Sicherheit auch ein besseres Spiel zustande kommen als zuletzt. Angeschlagen ging Kapitän Bunk vom Platz, hier gilt es abzuwarten. Heiko Haustein wird dafür, nach überstandener Zahn OP wieder mit im Kader dabei sein. Nach der Begegnung findet der Bundesligagipfel FC Bayern gegen Dortmund statt, dieses Spiel gibt’s Live auf SKY im Sportheim.

Spielbeginn ist Samstag 16 Uhr in Traßlberg.

Vorbericht SVL Traßlberg – SV Michaelpoppenricht  A Klasse Nord

(degr) Ein ereignisreiches Wochenende mit Bürgermeisterwahl, Derby und dem Spitzenspiel der Bundesliga steht an. Im kleinen Gemeindederby wird die Mannschaft von Stephan Busch top motiviert sein. Erinnerungen an das Hinspiel auf dem Mohrenhügel werden wach, man konnte nur damals das Tor nicht machen, Latte und Pfosten waren gegen den guten Alex Steinhof. Entschieden wurde das Spiel am 1.9. durch einen Sonntagsweitschuss von Manuel Ott.  Gespannt darf man den Auftritt von Nico Krieger erwarten, er kam aus der Jugend Traßlberg und wechselte dann zu Poppenricht. Nach einem kurzem Gastspiel in Sorghof (3 Einsätze) kam er wieder beim SVM unter, wo er im letzten Spiel, 3 Einschläge beim wichtigen Sieg gegen Grafenwöhr (4:3) beisteuerte. Bei Traßlberg wird man eventuell wieder auf die Geheimwaffe Gergö und auf die Erfahrung von Lucas Bellmann und Bastian Graml setzen. Der direkte Abstiegsplatz ist nur einen Punkt entfernt, nach Oben könnte man mit einem Sieg wieder näher rankommen an Gebenbach, Poppenricht und dem ESV Amberg.

Spielbeginn ist Sonntag, 13.15 Uhr in Traßlberg.

 

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.