Kategorie: Uncategorized

Auszeichnung für Erich Lobenhofer

Bei einer Jubiläumsfeier des SVL Traßlberg, zu der viele ehemalige Vorstände eingeladen waren, wurde eine DFB Sonderehrung durch den Kreisspielleiter Albert Kellner nachgereicht. Mit einer Laudatio über den Traßlberger Fußballexperten Erich Lobenhofer wurde dieser samt Urkunde und DFB Uhr überrascht. Seine Zeit beim Verein begann wie bei so vielen ehrenamtlichen Vorbildern, als seine Jungs zum Fußballspielen beim SVL begannen. Als Trainer der Kleinsten übernahm er nur kurze Zeit später das Amt des Jugendleiters im Jahre 1995. Seit dieser Zeit war Lobenhofer für die Betreuung von Sponsoren und der Organisation von vielen Turnieren im sportlichen und gesellschaftlichen Bereich tätig. Er ist somit eine der tragenden Säulen seines Vereins, dem er über 8 Jahre als zweiter Vorsitzender und über dies hinaus, seit 2012 gewählter Beisitzer, mit viel Engagement und Rat zur Seite steht. Eine Ausschusssitzung ohne den Erich ist für die Mitglieder des Sportvereins nicht vorstellbar. Für den jahrelangen und unermüdlichen Einsatz wurde Ihm bei der Feierstunde gedankt.

20190504_DFB Ehrung Erich Lobenhofer

Im Bild v. Links:

SVL Vorstand Thomas Grabinger, Erich Lobenhofer, Kreisspielleiter Albert Kellner

Brauerei Winkler und SVL Traßlberg 50 Jahre zuverlässige Partner

Zu einer Jubiläumsfeier der besonderen Art kam es in Traßlberg, denn die Brauerei Winkler feierte mit dem Sportverein Ihre 50 Jährige Partnerschaft. Im Rahmen des Maifestes wurde den ganzen Tag über ein gutes Programm aufgelegt. Dem Wunsch aus dieser langen Zeit ehemalige Vorstände und Wirte mit einzuladen wurde nachgekommen. In der Ansprache von SVL Vorstand Thomas Grabinger kam auch zu Wort, dass sich unter den Gästen noch Akteur befindet, der bei den ersten Vertragsunterschriften mitwirkte. Als zweiter Vorstand war Richard Behringer bei den damaligen Verhandlungen maßgeblich beteiligt und seine Unterschrift besiegelte auch die Partnerschaft. Die Brauerei Winkler war mit Junior Chef Maximilian gut vorbereitet auf die Jubiläumsveranstaltung, der erste Vertrag von 1969 wurde damals von seinem Opa unterzeichnet. Er bedankte sich mit einem Geschenk und Urkunde für die außerordentlich gute und erfolgreiche Zusammenarbeit. Man hatte stets zuverlässige Wirtsleute beim Sportverein und „Ein halbes Jahrhundert zu ehren, ist in der heutigen Zeit schon etwas ganz Besonderes“.

20190504_50 Jahre Winkler Amberg und SVL Traßlberg

Über ein besonderes Jubiläum freuten sich (von links) Andreas Rösch, Maximilian Winkler, Thomas Grabinger, Georg Hollweck

Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung 2019

Geehrt wurden Günter Bösen 30 Jahre Tennisabteilung, Heinz Fraunhofer 40 Jahre Fußball, Rudolf Bauer 40 Jahre Tennis, Heinrich Werner 60 Jahre Fußball. In der Laudatio, die Ehrenmitglied Hans Ott zusammen mit dem Vorstand übernahm, wurden einige Geschichten zu den geehrten Mitgliedern erzählt über Ihr Wirken im Verein.

Über Werner Heinrich gab es zu berichten das er in seinem 60-jährigem Vereinsleben viele Arbeiten um das Sportgelände ehrenamtlich übernommen hat. Diese wurden nie hintenangestellt, sondern immer, wenn der SVL Ihn gerufen hat, stand er zur Verfügung, es gab bei Ihm keine Ausreden. Ebenso wurde für die jüngeren Fußballer noch einmal erklärt, dass Heiner die meissten Tore aller Zeiten für den Verein erzielt hat. Er ist sozusagen der Gerd Müller von Luitpoldhöhe Traßlberg.

Rudolf Bauer kam über Fußball zum Tennis und diesen Sport betreibt er auch aktuell immer noch. Hier kam der Hinweis, dass der Rudi viele hier im Raum, läuferisch die Grenzen aufzeigen würde, denn Schwimmen, Radfahren und Laufen halten den Triathleten fit.

Heinz Fraunhofer ist seit klein auf aktiver Fußballer und war in seiner Zeit in der 1. Mannschaft läuferisch kaum zu überbieten. Der stets faire Sportsmann war in seiner Zeit maßgeblich beteiligt am Aufstieg in die Kreisliga, in der damals ein dritter Platz erreicht wurde.

Günter Bösen fungierte lange Zeit als Übungsleiter zusammen mit Laudator Ott bei der Tennisabteilung, ein echtes Vorbild für viele andere. Hier versuchte Vorstand Grabinger eine Anekdote aus Ihrer gemeinsamen Zeit zu entlocken, aber Hans Ott ließ nichts raus. Diese Tennisler halten zusammen wie Pech und Schwefel.

Das Ehrenmitglied des SV Luitpoldhöhe Traßlberg, Gertrud Hartmann wurde mit einem Präsent überrascht. Für Ihre weit über 10 Jahre wöchentlich abgehaltenen Stunden als aktive Übungsleiterin bei den Yoga Gruppen, bedankten sich die Spartenleitung Manuela Steiner und der Vorstand recht herzlich bei Ihr. Was die Gertrud alles schon für den Verein geleistet hat, das ist eigentlich gar nicht zu Beschreiben. Personen mit so einer Einstellung zum Verein und zu den Menschen gibt es nur ganz selten. Trotz der, wie schon in der AZ berichteten Übergabe an die neu lizensierte Yoga Übungsleiterin Claudia Steindl, ist sie weiterhin beim Walking/ Nordic Walking aktiv als Ansprechpartner und Sportler mit dabei. Ebenso ist Sie für alle Vereinsbelange, die mit Kasse und Buchführung zu tun haben, eine sehr wichtige Unterstützung, sozusagen das SVL Wikipedia.

Ehrungen zur Jahreshauptversammlung 2019 des SVL Traßlberg. Von links: Günter Bösen, Breitensportchefin Manuela Steiner, Gertrud Hartmann, Heinz Fraunhofer, Heinrich Werner, 2. Vorsitzender Georg Hollweck, Rudolf Bauer, 3. Vorsitzender Andreas Rösch, 1. Vorsitzender Thomas Grabinger.

20190407_174143 Ehrungen alle 20190407_174327 JHV Ehrungen

Starkes Tennis Team – Es kann bald losgehen

20190406_134836

Die Tennisplätze wurden hergerichtet. Etwa 15 unerschrockene Arbeiter halfen und im Rekordtempo wurde in zwei halben Tagen gearbeitet. Die obere Schicht muss weg (hieß es auch im Bericht zur Jahreshauptversammlung) und das könnte man zweideutig sehen. Diese Aussage betrifft allerdings nur den Tennissand, hier wurde wie gewohnt 1-2 cm abgetragen und dann neuer Sand verteilt. Die alte Walze musste noch kurzfristig repariert werden, aber auch das schaffte einer der Tennisler, die wie schon die letzten Jahrzehnte zusammenhalten wie Pech und Schwefel. Gut organisiert, schnell und fleißig gearbeitet und Spaß hat es auch noch gemacht, war das Fazit von Platzchef Günther Grabinger, der auch für ausreichende Verpflegung gesorgt hat.

Wie gewohnt muss nun noch etwa 2 Wochen gewartet werden, dann kann es losgehen. Hans Ott kündigte an, das die RAPS (Rentner, Arbeitslose, Pensionisten, Sozialpläner) die Ehre haben die Plätze an einem Mittwoch einzuweihen. Sie bringen dann zum Finale immer die Spielnetze in die Spielfelder und wenn diese dran sind, dann startet die lang ersehnte Freiluftsaison am wunderschönen Gelände an der Vils.

Vorberichte Illschwang und Inter Bergsteig Amberg

Vorbericht SVL Traßlberg – SV Illschwang/Schwend Kreisklasse Süd

Gegen Edelsfeld erzielte der SVL innerhalb der ersten Stunde vier Tore, Thomas Behrend, Anton Wanninger, Sebastian Scharl und Tobias Rösch trafen in regelmäßigen Abständen. Am Ende wurde ein Gang zurückgeschalten und dies bestraften die nie aufsteckenden Gäste vom Hahnenkamm eiskalt mit einem Doppelschlag. Der 4:2 Sieg war aber in keiner Phase des Spiels gefährdet. Auch das dritte Heimspiel in Folge, möchte das Ruschitzka Team wieder erfolgreich gestalten. Es kommen die Gäste aus Illschwang/Schwend zum SVL Traßlberg, dessen beste Schützen Mario Heldrich und Manuel Koller sind. Die Mannschaft um Spielertrainer Alexander Heldrich spielte in den letzten Jahren immer um Platz 7-10 in dieser Kreisklasse und sie benötigen in der Saison noch ein paar Punkte um gesichert zu sein. Aus Traßlberger Sicht kann man diese Partie beruhigt angehen, mit einem Sieg sollte dann auch alles gegen den Abstieg erledigt sein. Wer erinnert sich noch an den 1:3 Auswärtssieg im Hinspiel ? Damals waren einige junge Spieler das erste mal in der Startelf bzw. auf der Bank und als Trainer fungierte die Interimslösung Rösch/Busch. Die Tore für den SVL erzielten Bunk, Rösch und Erras, aber dieses Trio ist nun gesprengt. Dennis Bunk muss wegen Oberschenkelproblemen passen und Martin Erras steht beruflich bedingt, leider nicht mehr zur Verfügung.

Vorbericht SVL Traßlberg – Inter Bergsteig Amberg  A Klasse Nord

Im kleinen Derby gegen Michaelpoppenricht reichte es leider nur zu einer Nullnummer. Trotz des Punktgewinns wurde dem SVL die rote Laterne weitergereicht, weil das Schlusslicht Neunkirchen sein Spiel gewann. Somit geht es nun ums nackte Überleben und jeder Punkt ist sehr wichtig, um in der A Klasse zu bleiben. Die Gäste von Inter Bergsteig aus Amberg halten sich im gesicherten Mittelfeld auf und die Torjäger sind Yunus Sari (6) Jamshid Seifi (5) und Ali Mahamoud Shaker (4) und Okan Türksever (4). Ein kleiner statistischer Vergleich gefällig ? Bergsteig setzte in dieser Saison 25 Spieler ein, der Traßlberger Trainer Stephan Busch mittlerweile schon 38 verschiedene Fußballer, eine unglaubliche Zahl. Mit den Siegen vor dem Winter (2:1 ESV,4:1 Kümmersbruck) ist die Heimelf mit der Poppenrichter Punkteteilung nun seit drei Spielen ungeschlagen. Darauf gilt es aufzubauen, es sollte versucht werden alles in diese Partie hineinzuhauen, um ein positives Ergebnis mitzunehmen in die nächste Begegnung, denn da kommt dann schon der unmittelbare Abstiegsgegner Neunkirchen an die Vils.

20190406_172244 20190406_172140

Preisromme Freitag 12.4.2019

Diesmal findet bereits am Freitag den 12.04. der alljährliche Preisromme im Sportheim des SVL Trasslberg statt.

Einlass ist ab 18:00 Uhr, Start um 18:30 Uhr.

Der Spieleinsatz beträgt 7,00 Euro.

Dem Sieger winken wie immer 100,00 Euro in bar, der zweite Platz ist mit 50,00 Euro dotiert,

Ab Platz drei gibt es wieder viele Gutscheine zur Auswahl und jede Menge tolle Sachpreise.

Heimspiele 6.+7.4.2019

Vorbericht SVL Traßlberg – FC Edelsfeld Kreisklasse Süd

(degr) Beim ersten Heimspiel in 2019 musste auf dem B Platz gespielt werden und es reichte gegen den Tabellennachbarn Hahnbach II (Platz 7) nur zu einem Unentschieden. Das Spiel hatte wenig Aussagekraft, der Gästetrainer beschwerte sich über die ruppige Spielweise, beide Seiten ließen einige klare Chancen liegen und auch der Schiedsrichter passte sich der Partie an. Nach hinten sollte man damit gesichert sein und nach vorne geht in der Kreisklassentabelle auch nicht mehr viel. Nun kommt mit Edelsfeld ein weiterer unmittelbarer Tabellennachbar, der aber schon 9 Punkte voraus ist. In schlechter Erinnerung bleibt das Hinspiel auf dem Hahnenkamm mit der 1:5 Klatsche und Trainerwechsel. Daran sollten sich die Spieler noch einmal genau erinnern und versuchen, es dieses Mal besser zu machen. SVL Trainer Oliver Ruschitzka kann nun den jungen Talenten Spielzeiten geben und einige Positionen ausprobieren. Die Verantwortlichen hoffen das Spiel auf dem A Platz austragen zu können, damit würde mit Sicherheit auch ein besseres Spiel zustande kommen als zuletzt. Angeschlagen ging Kapitän Bunk vom Platz, hier gilt es abzuwarten. Heiko Haustein wird dafür, nach überstandener Zahn OP wieder mit im Kader dabei sein. Nach der Begegnung findet der Bundesligagipfel FC Bayern gegen Dortmund statt, dieses Spiel gibt’s Live auf SKY im Sportheim.

Spielbeginn ist Samstag 16 Uhr in Traßlberg.

Vorbericht SVL Traßlberg – SV Michaelpoppenricht  A Klasse Nord

(degr) Ein ereignisreiches Wochenende mit Bürgermeisterwahl, Derby und dem Spitzenspiel der Bundesliga steht an. Im kleinen Gemeindederby wird die Mannschaft von Stephan Busch top motiviert sein. Erinnerungen an das Hinspiel auf dem Mohrenhügel werden wach, man konnte nur damals das Tor nicht machen, Latte und Pfosten waren gegen den guten Alex Steinhof. Entschieden wurde das Spiel am 1.9. durch einen Sonntagsweitschuss von Manuel Ott.  Gespannt darf man den Auftritt von Nico Krieger erwarten, er kam aus der Jugend Traßlberg und wechselte dann zu Poppenricht. Nach einem kurzem Gastspiel in Sorghof (3 Einsätze) kam er wieder beim SVM unter, wo er im letzten Spiel, 3 Einschläge beim wichtigen Sieg gegen Grafenwöhr (4:3) beisteuerte. Bei Traßlberg wird man eventuell wieder auf die Geheimwaffe Gergö und auf die Erfahrung von Lucas Bellmann und Bastian Graml setzen. Der direkte Abstiegsplatz ist nur einen Punkt entfernt, nach Oben könnte man mit einem Sieg wieder näher rankommen an Gebenbach, Poppenricht und dem ESV Amberg.

Spielbeginn ist Sonntag, 13.15 Uhr in Traßlberg.

 

Tennis Start der Freiluftsaison

Am Freitag den 05.04.2019 (ab 14 Uhr) und Samstag 06.04.2019 ab 9.30 Uhr werden die Tennisplätze wieder für die Saison hergerichtet. Helfer sind ausdrücklich erwünscht. Je nach Wetterlage muss nach der Aktion dann noch etwa 2 Wochen gewartet werden, bis die Plätze bespielbar sind. Hier noch der Spielplan der SVL Traßlberg Tennisteams.

Tennis 2019 Spielplan