Autor: Jörg Schwendner

Einweihungsspiel gegen DJK Ammerthal (Bayernliga – Mannschaft)

SVL19_Plakat_stegu_Gewinnspiel

Zur Einweihung unserer neuen Bewässerungsanlage und der 3 Mähroboter am Hauptplatz, konnten wir ein Spiel gegen die Bayernliga Mannschaft der DJK Ammerthal ausmachen.

Wir bedanken uns bei unserem Spartenleiter und Trainer der 2. Mannschaft Jonny Richter, der sich um die Organisation kümmert. Er hat auch die Plakate und Flyer in Zusammenarbeit mit STEGU Druckcenter und WEBFRIENDS organisiert.

Kommt also vorbei und unterstützt unsere Mannschaft !!!

” Lasst es trassln “

SVL Traßlberg feiert zweiten Sieg in dieser Saison in den neuen Trikots, gesponsert von der Zahnarztpraxis Martin Bechtoldt und Kollegen aus Amberg

http://www.fupa.net/berichte/sv-08-auerbach-svl-trasslberg-feiert-zweiten-sieg-in-dieser–804866.html

 

IMG-20170410-WA0004

 

SVL Traßlberg – FC Edelsfeld 2:1 (1:0).
Der zweite Sieg in dieser Saison soll gleichzeitig der Anpfiff für eine grandiose Aufholjagd des SVL sein – denn nur Punkte, Punkte, Punkte können den SVL noch vor dem Abstieg retten. Zunächst war das Match ausgeglichen, beide Mannschaften hatten Torchancen die aber erst einmal nichts Zählbares hervorbrachten. Kurz vor dem Pausenpfiff versenkte Johann Henschke den Ball zum 1:0 im Netz. In der 53. Minute stockte den Zuschauern der Atem, als Michael Behrend das Leder im eigenen Tor versenkte. Der Bruder Thomas Behrend machte das Missgeschick wieder wett in dem er in der 85. Minute den 2:1 Siegtreffer erzielte.

SVL Traßlberg II gibt rote Laterne an Utzenhofen II ab

http://www.fupa.net/berichte/sv-luitpoldhoehetrasslberg-svl-trasslberg-ii-gibt-rote-later-804616.html

 

SVL Traßlberg II – FC Edelsfeld II 4:0 (2:0).
Der dritte Sieg in Folge für den SVL Traßlberg, war gegen ein über weite Strecken technisch unterlegenes Team aus Edelsfeld in dieser Höhe nicht zu erwarten. Es dauerte gerade mal eine Viertelstunde bis Ibrahim Fuseini den SVL in Führung brachte. Auf einen Steilpass von Bellmann täuscht er eine Flanke an und schob den Ball unten ins kurze Eck. Ein paar Minuten später setzte sich Henschke gewohnt robust auf der rechten Seite durch, Querpass auf Steinhof und dieser legte für Nikolai Schaller ab, der die Kugel scharf ins rechte Eck bugsierte. In der 71. Minute steuerte Manfred Haller alleine auf das Tor zu und verwandelte eiskalt unten links. Nach einem Pass von Manfred Haller, schlug sein Stürmerkollege Nikolai Schaller erneut zu und besorgte damit den völlig verdienten Endstand. Die Traßlberger sind nun nicht mehr Tabellenletzer, sie haben die rote Laterne an Utzenofen weitergereicht.