Termine

Hier mal vorab einige Termine zum notieren

 

Freitag,   06.12.2019       Weihnachtsfeier Verein + 1.2. Mannschaft

Samstag, 07.12.2019      Dorfadvent SVL mit Bratwurstbude dabei 17 Uhr Dorfplatz Traßlberg

Freitag,   13.12.2019       F Jugend Weihnachtsfeier 17 Uhr Sportheim

Freitag,   20.12.2019      Weihnachtsfeier Tennis 18 Uhr SVL Sportheim

Samstag, 11.01.2020     Christbaumversteigerung 19 Uhr SVL Sportheim

Samstag, 25.01.2020     Preisschafkopf um 18 Uhr SVL Sportheim

Freitag,   14.02.2020      Gemeindeball 19 Uhr Gasthaus Kopf Altmannshof

Sonntag, 08.03.2020      Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen 17 Uhr SVL Sportheim

Samstag, 28.03.2020     Bockbierfest 18 Uhr SVL Sportheim

Freitag,    17.04.2020     Preisromme Tennis 18 Uhr SVL Sportheim

Freitag,    01.05.2020     Maifest SVL Sportgelände 10 Uhr

Samstag, 25.07.2020     Spanische Nacht 17 Uhr Tennisgelände

Samstag, 26.09.2020     Oktoberfest 18 Uhr SVL Sportheim

Neue Sportstunde “men alive”

Unsere Übungsleiterin Meike Becker wird eine neue Männersportgruppe mit dem Namen  „men alive“ ins Leben rufen.

Eine Schnupperstunde dazu ist angesetzt für die Dienstag, 05.11.2019 um 19.30  – 20.30 Uhr in der Schulturnhalle Michaelpoppenricht

Es können auch Nicht-Vereinsmitglieder mitmachen.

Beschreibung:

Spass ist garantiert!

Eine Sporteinheit nur für Männer. Funktionelles Training, Stabilitätstraining, Kraft, Ausdauer, Spiel – `mal wieder an die (körperlichen) Grenzen gehen.  Auch für Teilnehmer geeignet, die schon länger sportlich eher faul unterwegs waren, da jeder nur an seine eigenen Grenzen geht. Voraussetzung ist aber ein gesundes Herz-Kreislaufsystem und ein bisschen Eigenverantwortung. 

Weitere Infos beim Vorstand unter 0175-8780376

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freundschaftsspiel SVL Traßlberg – DJK Ammerthal

11.09.2019 SVL Traßlberg – DJK Ammerthal 1:5 (0:2)

Tore: 0:1 (27.) 0:2 (39.) Jan Mazanec, 0:3 (56.) Jonas Grunner, 0:4 (62.) Daniel Wolf, 1:4 (73.) Johann Henschke, 1:5 (75.) Jannik Kiebler

SR: Jonas Kohn (SCG Amberg), Assistenten: Nico Wiehrl (SCG Amberg), Peter Behrend (SVL Traßlberg)

Zuschauer: 150

Der Bayernligist Ammerthal macht wie erwartet das Spiel, Traßlberg stellte gut zu und somit passierte in der Anfangsphase nicht viel. SVL Torwart Birkl erwischte einen sehr guten Tag und machte die ein oder andere Gelegenheit zu Nichte. Einen standesgemäßen Halbzeitstand stellte der auffälligste Spieler Jan Mazanec mit seinem Doppelpack her. Unmittelbar nach der Pause hatten Wanninger und Röhrer gute Chancen für die Heimelf, auf der Gegenseite hielt der eingewechselte Torwart Jesumann zweimal glänzend. Die Kraft ließ beim Kreisklassisten etwas nach und so konnte die DJK durch Tore von Grunner und Wolf davonziehen. Der Ehrentreffer war dann Torjäger Johann Henschke vorbehalten, er wurde von Anton Wanninger über die rechte Seite mustergültig bedient. Mit einer tollen Einzelaktion und klasse Schusstechnik stellte Jannik Kiebler den Endstand in dieser freundschaftlichen Begegnung her.

Ein herzlicher Dank geht an die Verantwortlichen aus Ammerthal, die das Einweihungsspiel überhaupt ermöglicht haben und an die sympatischen DJK Spieler für deren faire Spielweise. Eine tolle Sache war es für die junge Traßlberger Mannschaft, sie durfte den Unterschied zwischen Bayernliga und Kreisklasse live erleben. Einige waren wohl in der Halbzeit mit Ihren Kräften schon “am Limit”.

20190911_SVL DJK 193946 20190911_SVL DJK191337

Einweihungsspiel gegen DJK Ammerthal (Bayernliga – Mannschaft)

SVL19_Plakat_stegu_Gewinnspiel

Zur Einweihung unserer neuen Bewässerungsanlage und der 3 Mähroboter am Hauptplatz, konnten wir ein Spiel gegen die Bayernliga Mannschaft der DJK Ammerthal ausmachen.

Wir bedanken uns bei unserem Spartenleiter und Trainer der 2. Mannschaft Jonny Richter, der sich um die Organisation kümmert. Er hat auch die Plakate und Flyer in Zusammenarbeit mit STEGU Druckcenter und WEBFRIENDS organisiert.

Kommt also vorbei und unterstützt unsere Mannschaft !!!

” Lasst es trassln “

Saisonstart SVL Traßlberg – Theuern und Sorghof/Schlicht – SVL Traßlberg

2019 Vertikutieren und Besanden

Vorbericht SVL Traßlberg – TSV Theuern  Kreisklasse Süd

Samstag, 27.07.2019 – Anstoß 14 Uhr

Saisonstart in der Kreisklasse und der Gegner ist der Gleiche wie im letzten Heimspiel der Vorsaison. Im Mai diesen Jahres endete die Begegnung 5:2 für den SV Luitpoldhöhe Traßlberg (Tore Rösch,Henschke je 2 und Bunk) und Torwart Maximilan Weiß verletzte sich damals in der 35 Minute an der Schulter. Er wird noch einige Wochen oder Monate fehlen, für Ihn wird vermutlich Michael Birkl zwischen den Pfosten stehen. Nur nicht unterschätzen lautet die Botschaft und gespannt darf man wieder einmal auf die Aufstellung sein. Es gab zwar eine 1:5 Klatsche im letzten Vorbereitungsspiel in Rosenberg, aber der TuS hat ja selbstauferlegte Ansprüche auf einen vorderen Platz in der Kreisliga. Die Traßlberger sind aktuell im Umbruch bzw. dabei, die vielen neuen Spieler zu integrieren, wobei Stammkräfte wie Wanninger oder Bühler noch fehlten und andere weiter Kondition und Spielpraxis sammeln müssen. In der Defensive gab es ein paar Wackler und individuelle Fehler, die Offensive zeigte sehr gute Ansätze bei einer miserablen Chancenverwertung. Anscheinend will man sich die Tore für die Kreisklassensaison aufheben. Viel getan hat sich in der Sommerpause, der A Platz ist nach dem Düngen, Vertikutieren und Besanden mit Hilfe der Bewässerungsanlage aktuell in einem sehr guten Zustand. Die Rundumbande wurde im Eingangsbereich bis zum Sportheim renoviert und einen Anstrich fürs Sportheim sollte es möglichst bis zum Saisonstart auch noch geben. Weitere Aktionen ums Sportgelände sind geplant und werden demnächst umgesetzt.

Die Zugänge: Andreas Eichenseer (FV Karlstadt), Matthias Serafin, Christian Jesumann, Max Scharl alle ESV Amberg , Jonas Zinnbauer (FC Schlicht), Luca Stigler (Köfering), Andreas Achhammer (Ursulapoppenricht/Gebenbach), Johannes Mende (Germania), Thorsten Saalbach (eigene Jugend). Justin Röhrer (Kauerhof) und Marco Heinl (eigene Jugend) spielen in der U19 Spielgemeinschaft,  werden aber auch Ihre Einsatzzeiten bekommen, wenn die A Jugend spielfrei ist. Alle neuen Spieler heißt der SV Luitpoldhöhe Traßlberg herzlich willkommen und wünscht Ihnen eine sportlich und gesellschaftlich schöne Zeit hier an der Vils. Als beruflich bedingten Abgang wird man Martin Erras (TSV Erling-Andechs) schmerzlich vermissen. Der ehemalige Kapitän war sowohl spielerisch, als auch menschlich eine Macht beim SVL Traßlberg. Einen etwas faden Beigeschmack hatten die weiteren Abgänge. Ex Trainer Caliskan lockte die Brüder Michael und Thomas Behrend zum Absteiger und Liga Gegner SC Germania. Mit Dominik Mikalauskas (Inter Bergsteig) ist eine weitere Ex SVL Stütze mit zu den Germanen und auch Sebastian Keith aus Ursensollen (Cousin von SVL Kapitän Dennis Bunk) hat man sich geholt. Was soll man aus Vereinssicht dazu sagen, oder wie kommentieren?  “Gute Freunde kann niemand trennen” oder vielleicht “Geld regiert die Welt” und gut ist es. In jedem Fall freut man sich schon auf diese Derbys in der Kreisklasse, sie werden aus Sicht Traßlberg Saisonhöhepunkte sein. Der SVL wird sich mit einer stark verjüngten Mannschaft zeigen und vielleicht entwickelt sich, bedingt durch einen guten Konkurrenzkampf, eine schnelle Weiterentwicklung der Spieler. In einem Punkt ist man sich sicher: Die Trainer Oli Ruschitzka und Jonny Richter werden mit Ihrer vorbildlichen Einstellung alles daransetzen, die Spieler möglichst schnell voranzubringen. Entscheidend wird der Wille und die Trainingsleistung sein, denn nur über solche Parameter kann man auch vermeintliche Favoriten in die Knie zwingen.

Also auf gehts, mit Huberts legendären Schlachtruf: “Leits es Trassln”.

Die 2. Mannschaft tritt an diesem Tag auswärts in Sorghof an Samstag, 27.07.2019 – Anstoß 16 Uhr. Durch den Wechsel von der A Klasse Nord in die A Klasse Süd (eigener Wunsch), lässt sich diese Gegebenheit nicht vermeiden und somit hat immer nur ein Team (1. oder 2. Mannschaft) jedes Wochenende Heimspiel. Erst am 25. August ist es mit einem Heimspiel beider Mannschaften in Traßlberg soweit.

Auszeichnung für Erich Lobenhofer

Bei einer Jubiläumsfeier des SVL Traßlberg, zu der viele ehemalige Vorstände eingeladen waren, wurde eine DFB Sonderehrung durch den Kreisspielleiter Albert Kellner nachgereicht. Mit einer Laudatio über den Traßlberger Fußballexperten Erich Lobenhofer wurde dieser samt Urkunde und DFB Uhr überrascht. Seine Zeit beim Verein begann wie bei so vielen ehrenamtlichen Vorbildern, als seine Jungs zum Fußballspielen beim SVL begannen. Als Trainer der Kleinsten übernahm er nur kurze Zeit später das Amt des Jugendleiters im Jahre 1995. Seit dieser Zeit war Lobenhofer für die Betreuung von Sponsoren und der Organisation von vielen Turnieren im sportlichen und gesellschaftlichen Bereich tätig. Er ist somit eine der tragenden Säulen seines Vereins, dem er über 8 Jahre als zweiter Vorsitzender und über dies hinaus, seit 2012 gewählter Beisitzer, mit viel Engagement und Rat zur Seite steht. Eine Ausschusssitzung ohne den Erich ist für die Mitglieder des Sportvereins nicht vorstellbar. Für den jahrelangen und unermüdlichen Einsatz wurde Ihm bei der Feierstunde gedankt.

20190504_DFB Ehrung Erich Lobenhofer

Im Bild v. Links:

SVL Vorstand Thomas Grabinger, Erich Lobenhofer, Kreisspielleiter Albert Kellner

Brauerei Winkler und SVL Traßlberg 50 Jahre zuverlässige Partner

Zu einer Jubiläumsfeier der besonderen Art kam es in Traßlberg, denn die Brauerei Winkler feierte mit dem Sportverein Ihre 50 Jährige Partnerschaft. Im Rahmen des Maifestes wurde den ganzen Tag über ein gutes Programm aufgelegt. Dem Wunsch aus dieser langen Zeit ehemalige Vorstände und Wirte mit einzuladen wurde nachgekommen. In der Ansprache von SVL Vorstand Thomas Grabinger kam auch zu Wort, dass sich unter den Gästen noch Akteur befindet, der bei den ersten Vertragsunterschriften mitwirkte. Als zweiter Vorstand war Richard Behringer bei den damaligen Verhandlungen maßgeblich beteiligt und seine Unterschrift besiegelte auch die Partnerschaft. Die Brauerei Winkler war mit Junior Chef Maximilian gut vorbereitet auf die Jubiläumsveranstaltung, der erste Vertrag von 1969 wurde damals von seinem Opa unterzeichnet. Er bedankte sich mit einem Geschenk und Urkunde für die außerordentlich gute und erfolgreiche Zusammenarbeit. Man hatte stets zuverlässige Wirtsleute beim Sportverein und „Ein halbes Jahrhundert zu ehren, ist in der heutigen Zeit schon etwas ganz Besonderes“.

20190504_50 Jahre Winkler Amberg und SVL Traßlberg

Über ein besonderes Jubiläum freuten sich (von links) Andreas Rösch, Maximilian Winkler, Thomas Grabinger, Georg Hollweck

Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung 2019

Geehrt wurden Günter Bösen 30 Jahre Tennisabteilung, Heinz Fraunhofer 40 Jahre Fußball, Rudolf Bauer 40 Jahre Tennis, Heinrich Werner 60 Jahre Fußball. In der Laudatio, die Ehrenmitglied Hans Ott zusammen mit dem Vorstand übernahm, wurden einige Geschichten zu den geehrten Mitgliedern erzählt über Ihr Wirken im Verein.

Über Werner Heinrich gab es zu berichten das er in seinem 60-jährigem Vereinsleben viele Arbeiten um das Sportgelände ehrenamtlich übernommen hat. Diese wurden nie hintenangestellt, sondern immer, wenn der SVL Ihn gerufen hat, stand er zur Verfügung, es gab bei Ihm keine Ausreden. Ebenso wurde für die jüngeren Fußballer noch einmal erklärt, dass Heiner die meissten Tore aller Zeiten für den Verein erzielt hat. Er ist sozusagen der Gerd Müller von Luitpoldhöhe Traßlberg.

Rudolf Bauer kam über Fußball zum Tennis und diesen Sport betreibt er auch aktuell immer noch. Hier kam der Hinweis, dass der Rudi viele hier im Raum, läuferisch die Grenzen aufzeigen würde, denn Schwimmen, Radfahren und Laufen halten den Triathleten fit.

Heinz Fraunhofer ist seit klein auf aktiver Fußballer und war in seiner Zeit in der 1. Mannschaft läuferisch kaum zu überbieten. Der stets faire Sportsmann war in seiner Zeit maßgeblich beteiligt am Aufstieg in die Kreisliga, in der damals ein dritter Platz erreicht wurde.

Günter Bösen fungierte lange Zeit als Übungsleiter zusammen mit Laudator Ott bei der Tennisabteilung, ein echtes Vorbild für viele andere. Hier versuchte Vorstand Grabinger eine Anekdote aus Ihrer gemeinsamen Zeit zu entlocken, aber Hans Ott ließ nichts raus. Diese Tennisler halten zusammen wie Pech und Schwefel.

Das Ehrenmitglied des SV Luitpoldhöhe Traßlberg, Gertrud Hartmann wurde mit einem Präsent überrascht. Für Ihre weit über 10 Jahre wöchentlich abgehaltenen Stunden als aktive Übungsleiterin bei den Yoga Gruppen, bedankten sich die Spartenleitung Manuela Steiner und der Vorstand recht herzlich bei Ihr. Was die Gertrud alles schon für den Verein geleistet hat, das ist eigentlich gar nicht zu Beschreiben. Personen mit so einer Einstellung zum Verein und zu den Menschen gibt es nur ganz selten. Trotz der, wie schon in der AZ berichteten Übergabe an die neu lizensierte Yoga Übungsleiterin Claudia Steindl, ist sie weiterhin beim Walking/ Nordic Walking aktiv als Ansprechpartner und Sportler mit dabei. Ebenso ist Sie für alle Vereinsbelange, die mit Kasse und Buchführung zu tun haben, eine sehr wichtige Unterstützung, sozusagen das SVL Wikipedia.

Ehrungen zur Jahreshauptversammlung 2019 des SVL Traßlberg. Von links: Günter Bösen, Breitensportchefin Manuela Steiner, Gertrud Hartmann, Heinz Fraunhofer, Heinrich Werner, 2. Vorsitzender Georg Hollweck, Rudolf Bauer, 3. Vorsitzender Andreas Rösch, 1. Vorsitzender Thomas Grabinger.

20190407_174143 Ehrungen alle 20190407_174327 JHV Ehrungen

Starkes Tennis Team – Es kann bald losgehen

20190406_134836

Die Tennisplätze wurden hergerichtet. Etwa 15 unerschrockene Arbeiter halfen und im Rekordtempo wurde in zwei halben Tagen gearbeitet. Die obere Schicht muss weg (hieß es auch im Bericht zur Jahreshauptversammlung) und das könnte man zweideutig sehen. Diese Aussage betrifft allerdings nur den Tennissand, hier wurde wie gewohnt 1-2 cm abgetragen und dann neuer Sand verteilt. Die alte Walze musste noch kurzfristig repariert werden, aber auch das schaffte einer der Tennisler, die wie schon die letzten Jahrzehnte zusammenhalten wie Pech und Schwefel. Gut organisiert, schnell und fleißig gearbeitet und Spaß hat es auch noch gemacht, war das Fazit von Platzchef Günther Grabinger, der auch für ausreichende Verpflegung gesorgt hat.

Wie gewohnt muss nun noch etwa 2 Wochen gewartet werden, dann kann es losgehen. Hans Ott kündigte an, das die RAPS (Rentner, Arbeitslose, Pensionisten, Sozialpläner) die Ehre haben die Plätze an einem Mittwoch einzuweihen. Sie bringen dann zum Finale immer die Spielnetze in die Spielfelder und wenn diese dran sind, dann startet die lang ersehnte Freiluftsaison am wunderschönen Gelände an der Vils.