Der Sportverein Luitpoldhöhe Traßlberg wird 75 Jahre

Die große Feier zum 75-jährigen Jubiläum des Sportvereins, war am 8. Mai mit dem Zieleinlauf des Landkreislaufes in Traßlberg geplant.

In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Traßlberg, deren 125-jähriges Jubiläum schon ein Jahr vorher, aus aktuellem Grund ausgefallen ist, sollte ein gelungenes 3 Tage Event stattfinden. Alles war geplant und vorbereitet in der Schublade. Erst wurde die Veranstaltung noch verschoben auf September, nun kam über das Landratsamt die endgültige Absage.

Somit feierte der SVL Traßlberg in kleinster Runde Mitte des Jahres. Zur Ehrung für 75 Jahre und ohne Festakt überbrachte Karl Vollmer die Glückwünsche und Urkunde vom Fußballverband.

Auf dem Bild von Links: Andreas Rösch 3. Vorsitzender, Thomas Grabinger 1. Vorsitzender, Georg Hollweck 2. Vorsitzender und Karl Vollmer der die Glückwünsche und Urkunden des Bayerischen Fußballverbandes überbrachte.

Sportverein gratuliert Barbara Scharf zum 100. Geburtstag

Stolz ist der SVL Traßlberg, mit Barbara Scharf eine 100-jährige in seinen Reihen zu haben. Dem Verein gehört die Jubilarin seit mittlerweile knapp einem halben Jahrhundert. In Pfaffenhofen bei Kastl wurde Barbara Scharf am 3. Juli 1921 geboren, 1945 zog sie mit Ihrem Mann nach Luitpoldhöhe. Fit gehalten hat sich die inzwischen 100-jährige in den Gymnastikstunden des SVL. In den 1970er-Jahren fanden diese in der Schule in Luitpoldhöhe statt. Für Barbara Scharf ein Heimspiel – sie konnte zu Fuß zum Training laufen und besuchte dieses auch regelmäßig. Der Weg dorthin war überschaubar: 160 Metern, beziehungsweise zwei Minuten Laufzeit. Mitte der 1980er-Jahre allerdings schloss die Schule, weshalb Barbara Scharf einen etwas weiteren Weg zum Training in Poppenricht hatte. Bei den Weihnachtsfeiern der Gymnastikdamen, war sie ein fester Bestandteil und hielt auch hier dem Club die Treue. Eine tolle Einstellung hat Barbara zu Ihrem SVL: Sie will Ihn auch als passives Mitglied unbedingt weiterhin unterstützen. Beim Verein ist sie seit mittlerweile 46 Jahren. Die Ehrenmitglieder Gertrud Hartmann als langjährige Übungsleiterin, Ihr ehemaliger Vorsitzende und Freund der Familie Scharf, Herbert Kneidl, gratulierten mit Vorsitzendem Thomas Grabinger der Jubilarin zum 100. Geburtstag. Die SVL-Vertreter überreichten nicht nur Blumen und Geschenk, sondern wünschten Barbara Scharf, die zwei Kindern, vier Enkel und vier Urenkel hat, vor allem viel Gesundheit und Glück.

Gertrud Hartmann, Thomas Grabinger (von links) und Herbert Kneidl (rechts) gratulierten Barbara Scharf zum 100. Geburtstag

Anschaffungen/Renovierungen 2020

Trotz der Pandemie wurde weiter investiert und gewisse Arbeiten wie Platzpflege müssen ja immer weiter betrieben werden. Gedanken machten sich die Verantwortlichen des Vereins trotz alledem und es ist einiges passiert.

Ein sogenanntes „Striegelchen“ Marke Rösch Eigenbau konnte in Betrieb genommen werden. An beiden Fußballplätzen wurden an den Fehlstellen 80 Tonnen Humus aufgebracht, neu angesäht und teilweise Rollrasen eingesetzt. Ebenso wurde vertikutiert, was jährlich notwendig ist. Im Bereich der Tribüne wurden 35 Quadratmeter Pflastersteine verlegt und der Innenbereich mit Farbe aufgefrischt. Farbe gab es auch noch für die Rundumbande, die nun in den Vereinsfarben Schwarz und Weiß in neuem Glanze strahlt. Der Zaun im oberen Bereich des Beach Volleyballfeldes wurde auf einer Länge von 140 Metern in Eigenleistung neu gesetzt. Als nächstes folgen hier noch Türen und ein größeres Tor, wenn es dann die Witterung zulässt, vermutlich im März.

Eine Satellitenanlage mit Verkabelung, Heckenschere mit Akku, Internetradio und Tornetze wurden ebenfalls angeschafft.

Herzstück der ganzen Investitionen war die Erweiterung der Bewässerungsanlage auf dem Trainingsplatz, dem B Platz. Ein besonders großer Dank geht hier an die Gemeinde Poppenricht (Zuschuss) und den vielen fleißigen Helfern, die unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln einen wertvollen Beitrag zur Minimierung der Kosten beitrugen. Es wurde auch noch ein Antrag an den BLSV gestellt und somit blieb von den Gesamtkosten über 20.000 €, lediglich 1000 € an Investition durch den SVL Traßlberg übrig.

Das war eine starke Sache. Der SVL Traßlberg sagt Danke an alle Unterstützer dieser Aktionen

Wie gehts weiter in 2021 beim SVL Traßlberg

Der Fußball bei den Amateuren, der Sport allgemein, so wie viele Branchen liegen derzeit am Boden und stehen vor dem Nichts. Nach der aktuellen Lage wird auch 2021 ein schweres Jahr für die Sportvereine. Seit der letzten Jahreshauptversammlung Anfang März letzten Jahres, gab es keine richtige Ausschusssitzung und es steht in diesem Jahr, das 75. Vereinsjubiläum an.

Es soll am Wochenende 7.-9. Mai in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Traßlberg, deren 125. Jubiläum eigentlich schon im April 2020 stattfinden sollte, beim Sportgelände gefeiert werden.

Eine Top Kombination, vereinbart wurde, der Freitag geht gemeinsam über die Bühne. Samstag ist für den Landkreislauf das Ziel in Traßlberg mit Tausenden von Läufern und Sonntag hätte die Feuerwehr Ihren großen Festtag mit Festzug und sehr, sehr vielen Besuchern. Was passiert kann keiner sagen, das Fest wäre gut vorbereitet, wobei man aktuell an irgendwelchen Feinheiten gar nicht arbeiten kann. Wie soll man zum Beispiel auf Sponsoren zugehen, Plakate und Werbungen starten, wenn es keinerlei Planungssicherheit gibt. Auch bei Einschränkungen z.B. nur eine bestimmte Festbesucheranzahl muss man sich nun Gedanken machen. Was macht dann noch Sinn und irgendwann werden Entscheidungen fallen müssen. Also im Klartext Terminlich verschieben oder ganz absagen.

Jetzt helfen nur noch die berühmten Worte von unserem Fußballgott Lothar „Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken“.

Auch ein weiteres Zitat von Ihm trifft den Nagel auf den Kopf und könnte passieren „gewollt hab ich schon gemocht, aber gedurft ham sie mich nicht gelassen“.

Der Fußball Kaiser würde sagen: „schaun mer mal“ und genau so muss jeder an die Zukunft herangehen, irgendwann muss es ja wieder aufwärts gehen, mit dem Leben und abwärts mit den Infektionszahlen.

Sportbetrieb in Bayern untersagt

Bis auf weiteres stellt der SVL Traßlberg seinen Betrieb ein. Auch Veranstaltungen aller Art werden nicht stattfinden. Wir bitte um Verständnis und Rücksichtnahme. Die Lage ist ernst zu nehmen und nicht zu unterschätzen.

Hier die offizielle Meldung dazu –>

Die Bayerische Staatsregierung hat im Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus‘ den Katastrophenfall im Freistaat ausgerufen und jedweden Sportbetrieb in Bayern untersagt. Der Vorstand des Bayerische Fußball-Verbandes (BFV) reagiert umgehend auf diese klaren Anordnungen und Vorgaben der Staatsregierung und setzt den Spielbetrieb im Bereich des BFV bis auf weiteres aus. Zudem hat der Vorstand in seiner Videokonferenz beschlossen, dass eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs frühestens nach dem 19. April 2020 (Ende der Osterferien) und auch nur mit einer Vorankündigung von mindestens 14 Tagen erfolgen wird, um allen Vereinen in Bayern reichlich Planungssicherheit zu geben. Aufgrund der Sperrung sämtlicher Sportanlagen durch die Bayerische Staatsregierung ist bis auf weiteres auch kein Trainingsbetrieb möglich.

U11 – Mädchen Fußballmannschaft ab der Frühjahrsrunde 2020

Die SG Trasslberg/Poppenricht wird ab der Frühjahrsrunde 2020 eine Mädchenfussballmannschaft der Altersklasse U11 für den Spielbetrieb melden.
Trainingszeiten finden gleichzeitig mit der E2 Jugend statt.
Ansprechpartner: Peter Engelhardt (Trainer E2), Tel.: 0172 / 9734701
Wer Lust hat, ein Teil dieser Mannschaft zu werden, kann gerne beim Training vorbei schauen (am Besten mit vorheriger Absprache).
E- Jugend - Mädchenmannschaft

Samstag, 25.01.2020 Preisschafkopf um 18 Uhr

Wie gewohnt steht das Team um Zimmer, Lobenhofer und Ott bereit für die Schafkopfler aus nah und fern. Also auf gehts, jeder Kartler wird einen Preis bekommen, die Vorbereitungen laufen bereits. Die Veranstaltung ist im Sportheim des SVLTraßlberg, das bereits nachmittags zur Fußballbundesliga geöffnet hat.

SAM_3501 SAM_3503